Donnerstag 20.01.2022 um 19:30 Uhr
Lucia-Schäfer-Saal, Rotenburg (Wümme)





Rezital
Maciej Frąckiewicz
Akkordeon solo



Mit freundlicher Unterstützung
durch die GVL und den Deutschen
Musikwettbewerb, ein Projekt des
Deutschen Musikrats

Preisträger Deutscher Musikwettbewerb 2018     


Mit freundlicher Unterstützung von     
Dr. Christiane und Joachim Looks, Eversen     



Wolfgang Amadeus Mozart   1756 - 1791
12 Variationen in C-Dur über das Lied
„Ah, vous dirai-je, Maman“ KV 265   1780

Cesar Franck   1822 - 1890
Pastorale op.19   1863

Anatoly Kusyakov   *1945
Sonate no 6
„Stained Glasses and Cages of St. Paul Cathedral
in Münster” op.42   2003
• Risoluto
• Allegro

Piotr Tabakiernik   *1986
WAM-iationen   2015

Astor Piazzolla   1921 - 1992
Floras Game   1987

Domenico Scarlatti   1685 - 1757
Sonate d-moll K.141

Krzysztof Penderecki   1933 - 2020
Sinfonietta - für Akkordeon   1990/91
• Allegro
• Vivace

Giacomo Puccini   1858 - 1924
Crisantemi (Andante mesto)   1890

Richard Galliano   *1950
Jazz-Waltz Fou Rire   2006

Ich sehe es genau:
Ein Musikinstrument … aber es klingt ja wie ganz viele, wie ein ganzes Orchester
Mein Wunsch: und jetzt … wie 'ne Orgel und jetzt … wie ein Schwarm Vögel.

Die Kinder der Schule am Grafel können gespannt sein, was Maciej Frąckiewicz alles
in seinem Akkordeon mitgebracht hat und vor allem: was er darüber zu erzählen weiß.

Mein Wunsch: Dass er uns auch zeigt, wie das geht,
Mein Wunsch: wie er all diese Klänge in
Mein Wunsch: sein Instrument hineinbekommt.